Liebe Gäste,

die Nähe zum Meer macht Ouddorp zu einem Urlaubsort, der vor allem bei deutschen Gästen sehr beliebt ist. Deshalb organisiert die Doopsgezinde Gemeente in Ouddorp schon seit vielen Jahren ökumenische Gottesdienste in deutscher Sprache. Gastpredigern und -referenten aus unterschiedlichen Orten in Deutschland unterstützen uns.

Auch für das Jahr 2020 wurde frühzeitig mit den Planungen für die Gottesdienste begonnen. Doch seit Wochen hält der Corona-Virus die ganze Welt in Atem und schränkt das öffentliche Leben erheblich ein.

So finden bis zum 01. Juni keine öffentlichen Veranstaltungen in den Niederlanden statt. Dies gilt auch für Gottesdienste.

Das heißt, wir werden am Pfingstsonntag in diesem Jahr auch keinen deutschsprachigen Gottesdienst feiern können.Aber – was für ein Aufatmen und eine befreiende Nachricht als am 06. Mai die ersten Lockerungsmaßnahmen nach dem „Lock down“ in Deutschland verkündigt wurden.

Auch in den Niederlanden versucht man unter Vorbehalt zeitgleich Schritt für Schritt die Wiederaufnahme des öffentlichen Lebens. Immer mehr Geschäfte und Institutionen dürfen öffnen und was besonders für die Provinzen Zuid Holland und Zeeland von großer Bedeutung ist – mit Zugeständnissen darf der Tourismus wieder beginnen.

Ab 1. Juli ist geplant, dass Urlauber wieder einreisen dürfen und die Ferienparks und Campingplätze dem Tourismus wieder zugänglich sein sollen. Natürlich noch immer unter den gültigen Abstandsregeln von 1,5 m und mit besonderen Auflagen.

Aktuell warten wir auf verbindliche Informationen der Gemeindeleitung der Doopsgezinde Gemeente Ouddorp, ob und wie die Gottesdienste hier ab Juli wieder stattfinden werden. Dies gilt auch für die deutschsprachigen Gottesdienste in den Sommermonaten Juli und August.

Sobald wir Informationen haben, werden wir diese mitteilen.

Lassen sie uns über Grenzen und Konfessionen hinweg weiter im Gebet miteinander verbunden bleiben. In den letzten Jahren haben wir im Sommer immer wieder ein Segenslied gesunden, das wir Ihnen mitgeben wollen bis wir uns hoffentlich bald gesund wieder sehen werden. Dort heißt es in der ersten Strophe und im Refrain:

Möge die Straße uns zusammen führen und der Wind in deinem Rücken sein;
sanft falle Regen auf deine Felder und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand;
und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand.

Wenn Sie mit uns Kontakt auf aufnehmen möchten, dann schreiben Sie an folgende Email-Adresse: DGO_deutscheGD@gmx.de.

Bleiben Sie gesund – behütet und gesegnet,

Ihr Projekt-Team „Ökumenische Gottesdienste in deutscher Sprache, Ouddorp